Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Official

Grundlagen

Datenkomponenten sind Komponenten die den Attributen eines Businessobjekts direkt zugewiesen werden können bzw. müssen. 
Dabei ist es wichtig dass auch die richtigen Komponenten für die Datentypen genutzt wird.
Viele Komponenten können auch nur von bestimmten Datentypen verwendet werden. Zum Beispiel: Datechooser für Datum, Combobox für Referenzfelder, etc.

Im Folgenden wird nun beschrieben welche Komponenten verfügbar sind, ihre wichtigstens Eigenschaften und ihre Anwendungszwecke.

Standardeigenschaften 

Die Standardeigenschaften sind die Eigenschaften die in jeder Komponente vorhanden sind.
Die wichtigsten werden hier kurz am Beispiel eines Textfields erklärt.

Eine ausführlichere Beschreibung aller Eigenschaften hier.

Eigenschaften

Aktiv
Gibt an ob eine Komponente Eingaben ermöglicht oder nicht.

Bevorzugte Größe
Die Größer einer Komponente kann manuell angegeben werden.

Tastenkürzel
Tastenkürzel um schnell zu dieser Komponente zu wechseln

Alternativer Tooltip
Standardmäßig die Beschreibung des hinterlegten Attributs, kann hier überschrieben werden

Erweiterte Eigenschaften
Es können noch zusätzliche Eigenschaften hinzugefügt werden, beispielsweise:
Eigenschaftname: font-family und Eigenschaftswert: Monospaced 

Nächstes Feld
Hier kann angegeben werden in welcher Angabe man mithilfe von Tab wechseln kann.

Aktiv (dynamisch)
Es können sogenannte Groovy Regeln hinzugefügt werden

 

Eine ausführlichere Beschreibung der Eigenschaften unter Eigenschaften von Komponenten

 

 

Label 

Mit der Komponente Label kann man die im Businessobjekt angegebenen Attribut-Anzeigenamen direkt in der Maske verwenden.
Das Label kann dadurch überall in der Maske platziert werden.

Alternativ dazu kann auch eine "Datenkomponente mit Label" verwendet werden. Dabei wird Label und passende weitere Komponente hintereinander platziert.

Aussehen des Labels

Eigenschaften

sh. Standardeigenschaften

 

Deckend
Soll die Hintergrundfarbe der Komponente deckend sein 

 

 

Textfield 

Das Textfield ist praktisch die Standardkomponente für Eingabefelder, kann im Gegensatz zu vielen anderen Komponenten für jeden Datentyp verwendet werden.
Es sollte also genau überlegt werden bei welchen Attributen sich die Verwendung eines Textfields auch eignet, wenn es um die korrekte und sinnvolle Eingabe von Daten dreht. 

Das Textfield kann z.B. auch für alle Ganzzahlen und Kommazahlen verwendet werden. Dann wird automatisch auf eine korrekte Eingabe geachtet.
Es lassen sich dann z.B. keine Zeichen ausser Zahlen oder Kommas/Punkte eingeben. 

 

Aussehen des Textfields

Eigenschaften

sh. Standardeigenschaften


 

 

 

Passwortfeld 

Das Passwortfeld kann für verschlüsselte Eingaben genutzt werden, es ist nur verfügbar für Datentyp "Verschlüsselter Text" oder wenn eigene Datentypen mit dem Typ NuclosPassword.

 

Aussehen des Passwortfeld

Eigenschaften


 

 

Textarea 

Das Textarea ist ein größeres Textfield, geeignet für Attribute vom Typ "Memo", also z.B. für Notizen, Bemerkungen oder Beschreibungen. 

Aussehen des Textareas

Eigenschaften


 

 

Combobox 

Die Combobox wird nur für Referenzfelder verwendet, zusammen mit List of Values. Die Combobox öffnet eine Auswahlliste.
Die Nutzung der Combobox eignet sich v.a. für Objekte von denen nur eine eingeschränkte Anzahl angelegt wird,
ansonsten vllt. sinnvoller mit einer Suche.

Aussehen der Combobox

Eigenschaften


Valuelist-Provider
Angabe eines Providers, der die Liste mit Werten füllt

Werteliste editierbar
Möglichkeit eigene Werte einzufügen


Mehrfach-Auswahl

Mehrfach-Auswahl Combobox

 

 

List of Values 

Die List of Values wird nur für Referenzfelder verwendet, zusammen mit der Combobox. Die List of Values öffnet beim Anklicken eine Suchmaske.
Durch die Suchmaske eignet es sich für alle referenzierten Objekte mit vielen Objekten oder verschiedenen Suchmöglichkeiten.

Aussehen der List of Values

Eigenschaften


Valuelist-Provider
 Angabe eines Providers, der die Liste mit Werten füllt

Mehrfach-Auswahl
/

LOV-Button
Den Such-Button (Lupe) anzeigen  

Dropdown-Button
 
Zusätzlich Anzeigen einer Auswahlliste, ähnlich zur Combobox

Benutzerschlüssel (Suchmaske)
Hierüber kann eine alternative Suchmaske für das referenzierte BO angegeben werden,
welche dann statt der Standardsuchmaske geöffnet wird.

 

 

Datechooser 

Der Datechooser wird zur Auswahl eines Datums verwendet, zur Auswahl eines Datums wird ein Kalenderfenster geöffnet.

Aussehen des Datechooser
 mit geöffnetem Kalender

Eigenschaften

 

 

Hyperlink 

Die Hyperlink-Komponente wird verwendet für jede Art von Links/Verknüpfungen, nur verfügbar für Attribute vom Datentyp Hyperlink und Referenzfeld.

Drei Möglichkeiten der Verknüpfung

  • Lokale Verknüpfung
    • Durch Anklicken des Dokument-Icons öffnet sich der Dateiexplorer zur Auswahl einer Datei
    • Anklicken des Links öffnet die ausgewählte Datei mit dem Standardprogramm des Systems
  • Website-Link
    • Öffnen der URL mit dem Standardexplorer des Systems
  • Referenz auf BO
    • Öffnen des referenzierten BOs in einem neuen Tab in Nuclos
    • Eine Eingabe in das Hyperlink-Feld ist hierbei nicht möglich

 

Aussehen von Hyperlink
Eigenschaften

 

 

Email 

Die Email-Komponente kann für Emails verwendet werden. Der Vorteil daran ist, dass bei Eingabe bereits auf ein gültiges Email-Format geprüft wird um Eingabefehler zu vermeiden.

 

Aussehen von Email
Eigenschaften

 

 

Telefonnummer 

Aussehen von Telefonnummer
Eigenschaften

 

 

Checkbox 

Die Komponente wird für Ja/Nein-Attribute verwendet. 

 

Aussehen von Checkbox
Eigenschaften

 

 

Optiongroup 

Die Optiongroup-Komponente kann verwendet werden für verschiedene Auswahloptionen.
Es können beliebig viele Optionen erstellt und mit eigenem Namen und Wert versehen werden.

Aussehen von OptiongroupAuswahlwerte konfigurieren

Eigenschaften


Auswahlwerte
Folgende Angaben notwendig/möglich

  • Name
  • Beschriftung
  • Wert
  • Tastenkürzel 

Die Werte von einer OptionGroup können mit diesem Editor gesetzt werden.

Es kann beliebig viele Options geben.

Der Name der Werteliste setzt denselben.

Der Standardwert ist der Wert, für die initial ausgewählte Option.

Die Ausrichtung legt die Darstellung der OptionGroup fest. Entweder sind die Felder nebeneinander oder untereinander.

Die einzelnen Optionen haben einen Namen, eine Beschriftung (der Wert der dann angezeigt wird),

einen Wert (das was schlussendlich übermittelt werden soll) und ein frei definierbares Tastenkürzel zum schnellen Focussieren.

 

 

Image 

Der Image-Komponente können Bilder hinzugefügt werden, in der Maske kann ein Bild einfach hineingezogen werden.

Aussehen von Image

Eigenschaften

 

Skalierbar
 
Darf das eingefügte Bild skaliert werden oder nicht

 

Seitenverhältnis beibehalten
Seitenverhältnis des Bildes beibehalten oder dehnen/strecken erlauben 

 

 

 

Subform 

Die Subform-Komponente kann verwendet werden um zugehörige Objekte anzuzeigen/zu erstellen.
Beispiel:

  1. Auftrag Maske wird gestaltet
  2. Auftrag besitzt Positionen (Position als Businessobjekt mit Auftrag als Referenzobjekt)
  3. Zugehörige Positionen können über das Subform eingefügt/angezeigt werden

Aussehen der Subform
mit geladener Subform
 

Eigenschaften


Businessobjekt (BO)
Das zu nutzende BO für die Subform

Übergeordnetes Unterformular
Legt Abhängigkeit zw. Subforms fest

Fremdschlüssel
Setzen des Fremdschlüssels, kann leer bleiben 

Toolbar
hide, horizontal oder vertical

Statusbar

Blendet eine Statusbar am unteren Rand ein mit Anzahl der gefundenen und ausgewählten Datensätzen ein.

Automatische Sortierung
Automatische Sortierung nach einer Spalte 

Sammelbearbeitung
 
/

Automatische Zeilenhöhe
Passt die Zeilenhöhe einer Subformzeile automatisch dem höchsten Element (bspw. mehrzeiliger Text) an.

Subform Layouts werden ignoriert
Wenn die Eigenschaft auf "true" gesetzt ist, bietet der Richclient die Toolbar-Funktion "Detail-Ansicht" in der Subform nicht an.

Details anzeigen mit Tab-Recycling (s.a. NUCLOS-7224 - Getting issue details... STATUS )
Wenn die Eigenschaft auf "true" gesetzt ist, wird der Datensatz in dem aktuell geöffneten Tab vom gleichen Datentyp geöffnet, wenn bereits ein Tab vorhanden ist.

Unique Mastercolumn
Wenn das BO in mehreren Layouts genutzt wird, kann hier der Fremdschlüssel gewählt werden 

Controllertyp
Es kann ein eigener Controllertyp entwickelt und hier angegeben werden 

Maximale Anzahl an Datensätzen
Wenn hier ein Wert >0 gesetzt wird, wird die Anzahl der maximal in dieses Subform geladenen Datensätze auf diesen Wert eingeschränkt. Falls mehr Datensätze vorhanden sind, wird eine Meldung eingeblendet. Greift nur für readonly Subforms.

Neu/Bearbeiten/Löschen/Klonen
Hinterlegen von Groovy Regeln


 

 

Matrix 

Matrix Komponente

 

 

Chart 

- folgt -

 

 

Universelle Komponente 

Universelle Komponente

  • No labels