Page tree

Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

...

Mit der Installation kann der Administrator in der Server Konfiguration den Cluster Betrieb ein-/ausschalten.

Weitere Parameter sind

ParameterBeschreibung
Node hostname
Über diesen Hostnamen ist der Server (die Node) von anderen Nodes aus direkt erreichbar. Diese Erreichbarkeit ist für einen Betrieb nicht unbedingt notwendig, allerdings zu Lasten der Sicherheit. Z.B. prüft eine Master Node ob nicht bereits ein anderer Master läuft, oder der Wartungsmodus prüft zusätzlich mittels eines Rest-Calls ob sich ein Slave im Wartungsmodus befindet.
Node type
  • master
    Es könnten zwar durchaus mehrere Master Nodes aufgesetzt sein (Ausfallsicherheit), aber es darf nur ein Master zur gleichen Zeit ausgeführt werden. Dieser übernimmt die Aufgabe die Jobs auszuführen und Benachrichtigungen der Slave Nodes im Cluster zu verteilen, wozu z.B. auch das Starten des Wartungsmodus gehört. Des weiteren führt nur ein Master das so genannte Datenbank Auto-Setup bei einem Nuclos Update aus.
  • slave
    Dient in erster Linie der Lastverteilung.
Load balancer protocol
Optional - Falls abweichend gegenüber dem Nuclos Server.
Load balancer hostname
Optional - Falls abweichend gegenüber dem Nuclos Server.
Load balancer port
Optional - Falls abweichend gegenüber dem Nuclos Server.
Load balancer context path
Optional - Falls abweichend gegenüber dem Nuclos Server.

Load Balancer

Die Parameter des Load Balancers müssen auf die für die Clients benötigen Werte gesetzt werden. Da Nuclos keinen eigenen Balancer mitbringt, sind die Betriebsparameter unbekannt, welche aber für den Rest-Service und dem Webclient benötigt werden.
Hintergrund: An den unterschiedlichsten Stellen im Rest-Service werden in den Ergebnissen URL (Links) auf andere Rest-Services eingebaut. Damit diese URLs auf den Balancer zeigen, werden diese Parameter in einem Cluster-Betrieb vorrangig bei der Generierung von URLs herangezogen.

Note
titleSticky Sessions

Es ist zwingend erforderlich, dass die Session eines Clients immer mit dem gleicher der gleichen Node kommuniziert. Entsprechend muss der Load Balancer Sticky Sessions unterstützen und aktiviert haben. Fällt eine Node aus, werden automatisch die Sessions aller mit ihm verbundenen Clients ungültig, und eine erneute Anmeldung am Cluster ist erforderlich.

...