Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Releases

VersionDatumHinweiseKompatibilität
1.0.0Dezember 2017Erste Fassung (in Entwicklung)ab Nuclos 4.23.3

Überblick

Das Nuclet "UPS" bietet die Möglichkeit UPS-Labels zu generieren und damit einen Versand per UPS auszulösen. Das Paket wird dadurch von der Adresse des Absenders abgeholt.
Darüberhinaus beinhaltet es ein Tracking-System, welches aufzeichnet, ob ein Paket bereits im Versand ist oder schon am Zielort abgegeben wurde. Ebenso kann man angeforderte Lieferungen stornieren.

Optional: Das Nuclet ist desweiteren in der Lage den Status des BusinessObjektes - an dem das UPS Label hängt - zu verändern, je nachdem, welchen Status die Lieferung hat.

Hinweis: Zur Verwendung des Nuclet "UPS" benötigen Sie einen UPS-Account und einen UPS Access Key. Besuchen Sie dafür die UPS-Seite für Entwickler und befolgen Sie die Schritte 1 und 4 unter "Erste Schritte".

Integration

SchrittBeschreibung
1

Laden Sie die unten aufgeführten Extensions herunter, die für die Verwendung des Nuclets benötigt werden und kopieren
Sie sie in den Unterordner server. Beachten Sie dabei die Anleitung zur Installation von Extensions (siehe 
Scriptlets#EinenOrdnerextensionsanlegen).

TODO: WIKI-Eintrag Extensions verlinken! 

2Importieren Sie das Nuclet "UPS" (siehe Nuclet Import).

3

Führen Sie den Job "Initial Dataload UPS" manuell aus (siehe Jobsteuerung - Jobausführung kontrollieren).
Dieser legt verschiedene UPS Versandarten im gleichnamigen BusinessObjekt an.
4

Setzen Sie die Integrationspunkte, um das Nuclet "UPS" mit Ihrem bestehenden System zu verknüpfen.

Aufruf: Menü -> Konfiguration -> Integrationspunkt -> Suche Starten

Um das Nuclet nutzen zu können, müssen Sie folgende Integrationspunkte setzen:
Absenderadresse, Ansprechpartner, Kunde, Land, Lieferadresse, Lieferschein und Mitarbeiter

Tragen Sie dafür die entsprechenden Ziel-Businessobjekt-Attribute ein (siehe: Funktion eines Integrationspunktes).


Hinweis
: Sofern Sie das Nuclet: Basisnuclet für Handelsunternehmen besitzen, werden die Integrationspunkte automatisch gesetzt.

5

Tragen Sie Ihre UPS-Account-Daten in den entsprechenden Nuclet-abhängigen Parametern unter "Wert" ein.

Aufruf: Menü -> Konfiguration -> Nuclet Management -> Nuclet "UPS"

Name des ParametersHinweis
UPS User IDIhre User ID finden Sie bei Ihren Account-Informationen unter "Benutzer ID".
UPS PasswordDies ist ihr Passwort, mit dem Sie sich auch auf der Hauptseite von UPS anmelden
UPS Account NumberDie Account-Nummer finden Sie in der Bestätigungs-E-Mail, nachdem Sie bei UPS einen Account angelegt haben.
UPS AccesskeyDen UPS Access Key finden Sie in der Bestätigungs-E-Mail, nachdem Sie Ihn auf der UPS-Seite für Entwickler angefordert haben.

 

Hinweis: Mit dem Parameter "UPS Test Environment" können Sie die Generierung der Labels testen. Tragen Sie dafür den Wert "Y" für den Parameter ein.
Dieser ist bereits standardmäßig gesetzt. Sofern Sie die Tests abgeschlossen haben und den Service nutzen wollen, tragen Sie den Wert "N" ein.

6
(optional)

Sofern Sie möchten, dass das Nuclet den Status des BusinessObjektes - an dem das UPS Label hängt - ändert,
so setzen Sie
die notwendigen Nuclet abhängigen Parameter.


Name des ParametersHinweis
State model nameName des Statusmodells des BusinessObjektes, an dem das UPS Label angehängt ist.
Status for "Ready to send"Name des Status, der gesetzt sein soll, bevor ein UPS Label erzeugt und das Paket abgeholt werden kann.
Status for "In Transit"Name des Status, der gesetzt werden soll, wenn das Paket zugestellt wird.
Status for "Delivered"Name des Status, der gesetzt werden soll, wenn das Paket zugestellt wurde.

 

Hinweis: Die Parameter stehen standardmäßig auf "null".
Sofern "State model name" auf "null" steht, finden keine Status-Wechsel statt, egal was in den anderen Status-Parametern steht.

7

(optional)

Sofern Sie möchten, können Sie das BusinessObjekt "UPS Label" als Subform an das gewünschte BusinessObjekt anhängen.

 

Extensions für das Nuclet "UPS"

commons-lang3-3.3.2.jarups_shipping_v1_7.jarups_tracking_v1_7.jar

 

  • Keine Stichwörter