Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Diese Funktionalität ist ab Version 4.2 verfügbar.

Zweck des Wartungsmodus ist es, das System in einen Zustand zu versetzen, in dem keine störenden Transaktionen von Benutzern oder der Jobsteuerung durchgeführt werden können, welche z.B. den Nuclet-Import / -Export negativ beeinflussen könnten.

Der Wartungsmodus kann über den Nuclos-Client oder alternativ über die REST-Schnittstelle aktiviert / deaktiviert werden.

Sobald das System in den Wartungsmodus versetzt wird, werden alle Benutzer, außer dem Super-User der den Wartungsmodus startet, gezwungen sich auszuloggen. Außerdem wird die Jobsteuerung pausiert.

Während der Wartungsmodus aktiv ist kann sich nur der eine Super-User anmelden, der den Wartungsmodus gestartet hat.

Nach Beenden des Wartungsmodus wird die Jobsteuerung fortgesetzt und Benutzer können sich wieder anmelden.

Verwendung des Wartungsmodus über den Nuclos Client

Der Wartungsmodus kann durch Auswahl der Wartungsmodus-Arbeitsumgebung von einem Super-User gestartet werden.

Bis alle User außer dem Initiator des Wartungsmodus ausgeloggt sind und keine Jobs mehr laufen wird folgende Maske angezeigt:

Solange der Wartungsmodus aktiv ist, ist nur diese eingeschränkte Arbeitsumgebung zugänglich.

Durch Auswahl einer anderen Arbeitsumgebung wird der Wartungsmodus wieder beendet.

Verwendung des Wartungsmodus über die REST-Schnittstelle

Die meisten Schnittstellenaufrufe können nur von einem Super-User durchgeführt werden, weshalb zuvor ein Login mit einem Super-User Account durchgeführt werden muss.

In den folgenden Schnittstellenaufrufen wird beispielhaft das Shell-Kommando curl verwendet.

Login

Logout

Wartungsmodus initiieren

Wartungsmodus beenden

Status abfragen

Mögliche Rückgabewerte sind:

offDer Wartungsmodus ist nicht aktiv.

initialized

Der Wartungsmodus wird gerade startet.
onDer Wartungsmodus ist aktiv.

Nuclet-Export

Der Local Identifier des Nuclets ist Teil der URL.

Nuclet-Import

  • Keine Stichwörter